Asbach_Wappen_1

1889 wurde in Bennau mit dem Bau einer Kapelle begonnen. Den Entschluss zum Bau dieser Kapelle fassten vier Brüder der Familie Gödtner. Sie stifteten das notwendige Geld und auch das Grundstück. Die Kosten für den Altar und für die Ausgestaltung übernahmen die Dorfbewohner. 1902 fand die feierliche Einweihung statt. Die Kapelle wurde der Muttergottes geweiht, "Zur unbefleckten Empfängnis". In den letzten Kriegstagen 1945 wurde auch die Bennauer Kapelle stark beschädigt. Eine größere Reparatur lohnte sich nicht mehr. Anfang der 70er Jahre wurde die Kapelle ganz abgerissen. Im Jahr 1973 baute die kath. Kirchengemeinde Asbach an der alten Stelle eine moderne Kapelle mit flachem Dach. Bei den Dorfbewohnern von Bennau fand der Baustil keine rechte Zustimmung. 1988 wurde der Kapelle daher ein spitzes Dach aufgesetzt, und nun passte Sie wieder in das Bild des Dorfes. (www.bennau.de)